Skip to main content

ESIF - Entwicklung von Systemstrukturen zur Integration von Flüchtlingen im Kreis Höxter

Ehrenamtliche mit Flüchtling in der Höxteraner Innenstadt

Über ESIF

ESIF gehört zu einem bundesweiten Projekt im Rahmen des Modellvorhabens „Land-Auf-Schwung“, das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt wird. Das Projekt reagiert auf die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland (und somit auch in unseren Kommunen) und schafft Systeme und Strukturen im Kreis Höxter, um Kräfte zu bündeln, Kooperationen zu bilden und damit Integration zu fördern.  Ziel ist die kreisweite Vernetzung aller in der Flüchtlingshilfe tätigen Ehrenamtlichen mit Vereinen, Verbänden, Organisationen, Kommunen und Unternehmen sowie mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter des Kreises Höxter.

ESIF unterstützt mit den bereitgestellten Systemstrukturen Runder Tisch und Internetplattform kreisweit die Integration von Flüchtlingen

  • in den Alltag mit Hilfe von gut informierten ehrenamtlichen Helfern
  • durch Sprachkursangebote
  • in den Arbeitsmarkt bzw. in die berufliche Ausbildung durch die Vernetzung mit Unternehmen
  • in die Gesellschaft durch Teilhabe in Kultur, Sport und Freizeit

ESIF unterstützt die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen mit der Bereitstellung von

  • Kommunikationsstrukturen auf persönlicher und digitaler Ebene
  • Informationsangeboten
  • Netzwerkangeboten 

Aktuellen Flyer herunterladen

(Stand April 2016 | 1,7 MB)

Runde Tische

Austausch, Beratung & Unterstützung für Ehrenamtliche

An regelmäßigen runden Tischen tauschen sich in der Flüchtlingshilfe aktive Ehrenamtliche kreisweit auf persönlicher Ebene über ihre Tätigkeit aus, bündeln ihre Aktivitäten und werden dabei von Experten unterschiedlicher Institutionen beraten und unterstützt. Auf unserer Website finden Sie zudem die Ehrenamtsbörse, bei der Ehrenamtliche weitere Helfer und Helferinnen und Interessierte neue Aufgaben und Tätigkeitsfelder finden können.

Ihr ESIF-Team

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Der direkte Kontakt vor Ort zu allen in der Flüchtlingshilfe tätigen Personen ist uns wichtig. Für die Städte Höxter, Marienmünster, Beverungen und Brakel ist Frau Heike von Broock Ihre Ansprechpartnerin. Für die Städte Nieheim, Steinheim und Bad Driburg ist Herr Friedrich Blase Ihr Ansprechpartner und für Warburg, Willebadessen und Borgentreich Frau Andzelika Kassan. Die Projektleitung haben Herr Ulrich Fraune und Frau Dr. Claudia Gehle inne.

Ulrich Fraune

Ulrich Fraune
Projektleitung

esif@vhs-hoexter.de
05271 963 430 1

Dr. Claudia Gehle

Dr. Claudia Gehle
Projektleitung

esif@vhs-hoexter.de
05271 963 431 4

Heike von Brook

Heike von Broock
Höxter, Marienmünster, Beverungen & Brakel

esif@vhs-hoexter.de
05271 963 491 7

Friedrich Blase
Nieheim, Steinheim & Bad Driburg

esif@vhs-hoexter.de
05271 963 491 7

Andzelika Kassan
Warburg, Willebadessen & Borgentreich

esif@vhs-hoexter.de
05271 963 491 7

Projektförderung durch
Logo des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Logo Land Aufschwung
Logo Kultur Land Kreis Höxter
Logo VHS Marienmünster Höxter